AdMuseum

Grenzübergreifendes Netz für den physischen und kulturellen Zugang zu dem Musems- und Naturschatz und zu den städtischen Bereichen

Physische und kulturelle Zugänglichkeit

Die Barrieren sind oft architektonischer Art, aber nicht nur: oft ist die Nutzung der kulturellen Inhalte der Einrichtungen und Sammlungen nicht für alle Benutzergruppen zugänglich: Senioren, Erwachsene, Kinder sind Personen mit unterschiedlichem Wissens- und Kulturschatz bzw. mit grundverschiedenen Traditionen. Denn kulturelle Freiheit bedeutet freie Nutzung der Kultur von Seiten aller Personengruppen, ohne physische, kulturelle bzw. psychologische Barrieren oder Hindernisse jeglicher Art.

Die wichtigsten Zielsetzungen von AdMuseum

Umsetzung von Forschungsprogrammen und wissenschaftlichen grenzübergreifenden Förderungskampagnen

Mit AdMuseum wollen wir das grenzübergreifende Museumsnetz und die Gebietsvernetzung über das Angebot von Dienstleistungen, die Kreation von Museumsstrukturen und den Erwerb von wissenschaftlichen und museumsspezifischen Ansätzen in den jeweiligen Sprachen für ganz unterschiedliche Zielgruppen konsolidieren: Urlauber, Schulklassengruppen, Senioren, psychisch und geistig Behinderte, Gehbehinderte, Immigranten.

Kaunergrat In

Eröffnung der Debatte über die Museen und ihre Zugänglichkeit

Wir möchten alle Museumsmitarbeiter und all diejenigen, die an den Museumseinrichtungen und den hier zu erlebenden Erfahrungen interessiert sind zur Teilnahme an einem Konfrontationstisch einladen, weil wir davon überzeugt sind, dass diese Einrichtungen zu einem besonders wichtigen Treffpunkt für die einheimische Bevölkerung und auch für die Urlauber werden können.

8.5 Laboratorio In Galleria

Experimentalverfahren interaktiver und multimedialer Kommunikationsmethoden als Träger der grenzübergreifenden und lokalen Werbekampagnen

Die Kultur, der Erfahrungsaustausch und die Qualifikation der Professionalität und der Dienstleistungen, die sich mit einem integrativen Ansatz an die Bevölkerung richten tragen nicht nur zur Optimierung der Lebensqualität der in den Projektgebieten ansässigen Bevölkerung bei, sondern stellen auch eine Ressource für den wirtschaftlichen Aufschwung in diesen Gebieten dar.

Dan Graham

Annahme vereinheitlichter Bewertungsmethoden der Zugänglichkeit

Es ist unsere Absicht ein Checklistformular für die Bewertung der Zugänglichkeit der Museumseinrichtungen, der Sammlungen, der städtischen und naturalistischen Bereiche und der angebotenen Dienstleistungen zu erstellen, um eventuelle Defizite aufdecken und Interventionen für die Aufwertung der Museumseinrichtungen und der betroffenen Gebiete planen zu können.

64 Messner

Konsolidierung der Partnerschaft

Dies ist dank der Kapitalisierung der im Rahmen des vorherigen IV. Interreg-Projekts Italien-Österreich „Transmuseum“ erworbenen Erfahrungen für das Angebot und die Nutzung von Dienstleistungen im Bereich der Museumsdidaktik möglich.

3 Particolare Del Percorso Con Apparato In Braille